Start

Vietnamesisch lernen

Keine Lust auf Lesen? Das folgende Video zeigt dir die verschiedenen Möglichkeiten, die vietnamesische Sprache zu lernen. Genaue Beschreibungen dazu findest du auf dieser Webseite.

Vietnamesisch lernen geht nicht über Nacht? Das hast du dir wahrscheinlich schon gedacht, bevor du auf unsere Seite gestoßen bist, richtig?

Die vietnamesische Sprache zu erlernen ist eine große Herausforderung und verlangt auch sprachbegabten Menschen viel Arbeit ab. Doch letztendlich wirst du mit einer faszinierenden Sprache belohnt, welche nicht ansatzweise mit Deutsch, Englisch oder Spanisch vergleichbar ist. Wer sich auf das Vietnamesisch Lernen einlässt, dem eröffnet sich eine völlig neue, ganz andere Welt der Kommunikation. Auf unserer Webseite wirst du jedoch nicht nur erfahren, wie man am besten Vietnamesisch lernt.

Wir möchten dir hier ebenfalls die Gelegenheit bieten, einen kurzen Blick in die Geschichte, Kultur und Gewohnheiten Vietnams zu werfen. Darüber hinaus erfährst du hier mehr über uns selbst. Eins steht fest: Nur wenn du wirklich Interesse hast, dich mit Land und Mutternsprachlern auseinanderzusetzen, macht es überhaupt Sinn, eine Sprache zu lernen!


Kostenlose Vietnamesisch-Demoversion des umfangreichen Online-Sprachkurses



Trage hier deine E-Mail ein und erhalte sofort die kostenlose Demoversion deines umfangreichen Vietnamesisch Online-Sprachkurses

und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Deine E-Mail wird nicht weitergegeben,
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.)


Warum sollte ich Vietnamesisch lernen?

Du stehst nicht auf 0815 und suchst die ganz besondere Herausforderung? Dein Chef beordert dich als Expat nach Vietnam? Oder dein Partner ist Vietnamese/in? Es gibt eine Vielzahl an Gründen, Vietnamesisch zu erlernen!
Wie bei jeder Fremdsprache werden dir manche Dinge sehr leicht fallen, während du dir an anderen Faktoren die Zähne ausbeißen wirst. Doch gerade das ist das Schöne am Studieren einer Sprache. Wenn du dranbleibst und lediglich 10 Minuten am Tag investierst, ist dein Fortschritt nicht aufzuhalten. Versprochen!

Ein Tag hat 1440 Minuten, mit diesen 10 Minuten hast du also genau 0,694 % deiner Zeit geopfert. Das zeigt, mit welch geringem Aufwand trotzdem tolle Ergebnisse erreichbar sind!


Ist Vietnamesisch lernen schwierig?

Wir möchten dir keine Illusionen machen, vietnamesisch zu lernen ist definitiv ein schwieriges Unterfangen. Dabei wirst du gleich im Laufe der Zeit mit mehreren Herausforderungen konfrontiert werden, die wir dir hier gerne aufzeigen möchten.
Du solltest schließlich gut informiert sein, auf was du dich bei deinem Abenteuer letztendlich einlässt.

Doch keine Angst, jedes Hindernis kann genommen werden und es gibt durchaus Menschen, welche die vietnamesische Sprache beeindruckend gemeistert haben.


Vietnamesisch ist eine Tonsprache

Im Gegensatz zu dem Großteil der uns bekannten, europäischen Sprachen finden sich in Asien viele sogenannte Tonsprachen. Bei einer tonalen Sprache geht mit einer Veränderung der Tonhöhe oder des Tonverlaufs in einer Silbe meist eine Änderung der Bedeutung des entsprechenden Wortes oder Satzes einher.

Und genau hier liegt der Hund begraben, wenn du vietnamesisch lernen möchtest. Die Wörter der vietnamesischen Sprache sind hauptsächlich monosilbig und haben je nach Tonlage bis zu 6 unterschiedliche Bedeutungen. Zum Vergleich: Mandarin, welches als sehr schwer zu erlernen gilt, hat dagegen gerade einmal 4 verschiedene Töne. Die mit Abstand größte Hürde, die dich beim Vietnamesisch lernen erwartet, ist ganz klar das Verstehen und die korrekte Aussprache der Worte!

Fazit: Genau dieser Umstand macht Vietnamesisch lernen zu einer sehr anspruchsvollen und schwierigen Aufgabe. Mit Geduld und Fleiß ist es aber durchaus möglich, die richtigen Tonlagen zu erlernen und selbst richtig anzuwenden!


Vietnamesisch hat kaum Grammatik

Verglichen mit der deutschen Grammatik wirkt die vietnamesische Sprache sehr simpel. Die Wörter werden nicht flektiert, was uns Europäern zuerst seltsam anmuten mag. Die Beziehung der Worte zueinander wird daher größtenteils durch den Satzbau deutlich. Des weiteren gibt es keine grammatischen Tempora, Verben haben also keine unterschiedlichen Zeitformen wie Futur und Präteritum. Auch hier muss aus dem Kontext geschlossen werden, ob sich der Sprecher auf Zukunft, Gegenwart oder Vergangenheit bezieht.

Fazit: Vietnamesisch ist schwer zu erlernen, aber die Grammatik ist verglichen mit vielen anderen Sprachen recht einfach. Dieser Fakt sollte dir Motivation geben, da damit eines der wesentlichen Hürden beim Fremdsprachenlernen beinahe wegfällt!


Die vietnamesische Schrift

Die vietnamesische Sprache hat chinesische Wurzeln und basierte in früheren Zeiten auf entsprechenden Schriftzeichen. Mit den im 16. Jahrhundert ins Land strömenden, christlichen Missionaren wurde eine eigene Schrift, die sogenannte Chữ Quốc Ngữ entwickelt. Die Mönche wollten damit ein beiderseitiges Verständnis vereinfachen und verwendeten das lateinische Alphabet in abgewandelter Form. Seit Ende des zweiten Weltkrieges ist die Chữ Quốc Ngữ, übersetzt "Schrift der Nationalsprache", in Vietnam offizielle Amtsschrift.

Die vietnamesischen Buchstaben lassen einen sehr genauen Schluss über die Aussprache eines Wortes zu. Kannst du erst einmal schreiben, kannst du als praktisch auch sprechen. Vietnamesisch ist schwer, aber die Schrift ist für dich als Europäer wesentlich leichter zu erlernen als beispielsweise chinesische Schriftzeichen. Ein weiterer Vorteil für jeden, der diese geheimnisvolle Sprache erlernen möchte.

Fazit: Ja, Vietnamesisch lernen mag schwierig sein, aber ist keinesfalls unschaffbar! Schrift und Grammatik erleichtern dir den Einstieg, das Sprechen und Verstehen braucht dagegen sehr viel Übung. Am besten du findest dazu vietnamesischsprachige Freunde, die mit dir üben. Der Rest ist Kontinuität, wer dranbleibt, wird belohnt. Garantiert!

Der einzige Vietnamesisch Online Sprachkurs?

Der Online vietnamesisch Sprachkurs auf www.sprachenlernen24.de verspricht das Erreichen der A2 Stufe im GER, also dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen innerhalb von 3 Monaten. Dabei wird eine Lerndauer von 15 bis 20 Minuten pro Tag veranschlagt, was wir als eher gering einstufen.
Der Kurs wird sowohl Online, als Download als auch auf CD-Rom angeboten. Daneben ist er kompatibel zu mobilen Geräten wie Tablets und Smartphones. Für den Start kann man sich eine kostenlose Demoversion herunterladen, um einen ersten Einblick zu erhalten.

Fazit: Der Vietnamesisch online Sprachkurs von sprachenlernen24.de macht einen soliden Eindruck, um grundlegende Sprachkenntnisse zu erlangen. Nichtsdestotrotz hat man hier natürlich keinen Lehrer bzw. keine Kontrollinstanz, um die falsche Aussprache von Beginn an zu vermeiden. Daher ist dieser Kurs nur zu empfehlen, wenn du eine gewisse Eigenmotivation mitbringst!

Kostenlose Vietnamesisch-Demoversion des umfangreichen Online-Sprachkurses



Trage hier deine E-Mail ein und erhalte sofort die kostenlose Demoversion deines umfangreichen Vietnamesisch Online-Sprachkurses

und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Deine E-Mail wird nicht weitergegeben,
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.)


Wie lange dauert es, Vietnamesisch zu lernen?

Wie lange braucht ein Kind, bis es Fahrradfahren kann? Auf die Frage, wie lange es denn dauert, Vietnamesisch zu lernen, gibt es natürlich keine pauschale Antwort. Genau wie in jeder anderen Disziplin entscheiden Fleiß, Zeitaufwand, Verständnis und nicht zuletzt dein persönliches Talent darüber, wie lange du brauchen wirst, bis du ein hohes Sprachniveau erreicht hast.

Darüber hinaus macht es einen sehr großen Unterschied, ob du Vietnamesisch in Deutschland lernst, oder direkt im Heimatland der Sprache, wo du täglich mit Muttersprachlern umgeben bist.
Um dir trotzdem eine ungefähre Vorstellung zu geben: Das Foreign Service Institute der USA hat eine interessante Studie aufgestellt, wie lange ein englischer Muttersprachler im Durchschnitt braucht, um eine Fremdprache wirklich zu beherrschen. Die Resultate sind zum Teil auf Europäer übertragbar.

Das Ergebnis: Für Vietnamesisch werden mindestens 1100 Unterrichtsstunden veranschlagt, das sind 25 Stunden pro Woche auf fast ein ganzes Jahr gerechnet. Im Vergleich dazu wirkt Spanisch oder Norwegisch mit durchschnittlich nur 600 Stunden doch recht verlockend. Aber es geht auch schlimmer. Arabisch, Koreanisch und Mandarin schlagen sogar mit 2200 Stunden zu Buche und sind somit deutlich schwieriger zu erlernen als Vietnamesisch!

 

Vietnamesisch lernen per App empfehlenswert?

Mittlerweile gibt es eine Menge Apps, die Vietnamesisch lernen auch auf dem Smartphone möglich machen sollen. Doch halten diese Hilfen, was sie versprechen? Aus einem ganz bestimmten Grund haben wir begründetes Misstrauen: Vietnamesisch ist eine tonale Sprache!

Wie du weiter oben im Text erfahren hast, verwenden Vietnamesen Wortsilben in 6 verschiedenen Tonlagen. Sprichst du diese nicht korrekt aus, wirst du ganz einfach nicht verstanden. Selbst Wörter, die für den Ungeübten Hörer absolut gleich klingen, weisen bei genauem Hinhören Unterschiede auf. Eine der wesentlichen Fähigkeiten, welche du dir aneignen musst, um Vietnamesisch zu sprechen, ist das Erkennen dieser Tonlagen.

Eine App kann dir diese Fähigkeit einerseits schlecht beibringen, andererseits fehlt die Kontrolle deiner Aussprache durch einen Lehrer oder einen Muttersprachler. Es kann also passieren, dass du dir unwissend eine falsche Aussprache aneignest, welche du später mühsam korrigieren musst.
Zwar gibt es mittlerweile in einigen Applikationen sogenannte „Chatbots“, welche dich Wörter aussprechen lassen und dich anschließend bewerten. Eine absolute Sicherheit kann dir jedoch lediglich ein erfahrener Sprachlehrer oder Muttersprachler geben. Die Verwendung des Smartphones als Lernbasis für die vietnamesische Sprache geht also auf dein eigenes Risiko!

Nichtsdestotrotz möchten wir dir hier einige Apps vorstellen, mit denen du prinzipiell gute Fortschritte beim Vietnamesisch Lernen erzielen kannst. Die meisten davon sind sogar gratis!


Duolingo

Duolingo ist neben Babbel mit über 50 Millionen Downloads eine der erfolgreichsten Sprachapps. Mittlerweile hat sie auch Vietnamesisch im Angebot, worauf wir bei anderen großen Anbietern bislang noch vergebens warten. Besonders gut gefallen uns hier das nutzerfreundliche Design und die einfache Bedienung.
Darüber hinaus ist die App als Standardversion gratis und funktioniert sowohl auf iOs, Android und Windowsphone. Einziger Wehrmutstropfen: Vietnamesisch kann man mit Duolingo nur in der englischsprachigen Version lernen.

Fazit: Wer Vietnamesisch lernen möchte und Englisch versteht, hat mit Duolingo eine nette Lernhilfe. Die App findest du hier.


Nemo

Die Sprachapp Nemo eignet sich für alle Apple Besitzer, da sie ausschließlich für Geräte dieses Herstellers konzipiert wurde. Ob iPhone, iPad oder Apple Watch , die App funktioniert auf allen Devices und macht einen sehr guten Eindruck. Darüber hinaus ist es mit Nemo möglich, kostenlos Vietnamesisch zu lernen.
Alle Audiodateien können heruntergeladen werden, somit kannst du auch ganz bequem offline üben. Wie die meisten modernen Sprachapps versucht auch Nemo, durch das Ansprechen der verschiedenen Sinne den Lerneffekt zu maximieren.

Fazit: Eine gute Alternative für alle iPhone Besitzer, die Vietnamesisch lernen möchten. Hier geht´s direkt zur App.


Mondly

Mondly ist unser absoluter Geheimtipp, um Vietnamesisch per App zu lernen. Anders als bei Duolingo ist die Ausgangssprache hier Deutsch. Ein Chatbot überprüft auf Wunsch deine Aussprache, was bei Mondly erstaunlich gut funktioniert. In der Gratisversion kannst du jeden Tag eine Lektion absolvieren, für 50 Euro im Jahr hast du unbegrenzten Zugriff auf stolze 33 Sprachen!
Möchtest du täglich nur ein bisschen lernen, ist die kostenlose Variante jedoch durchaus eine gute Option! Die durchschnittliche Bewertung von 4,7 im Google Playstore lässt Mondly aus der Flut der Sprachapps herausstechen, ein für uns recht beeindruckendes Ergebnis!

Fazit: Mit dieser App machten wir beim Vietnamesisch lernen die besten Erfahrungen. Zu Mondly gelangst du hier.


Sprachapps: Unser Gesamtfazit

Probiere die verschiedenen Sprachapps am besten selbst aus und du wirst merken, welches System dir persönlich am meisten zusagt. Neben den oben Aufgezählten bietet der Google Playstore bzw. iTunes Store übrigens eine Vielzahl weiterer Apps, welche oft unbekannter sind. Vielleicht findest du genau dort das Richtige, um bequem und effektiv am Handy oder Tablet Vietnamesisch zu üben.

Vietnamesisch aus einem Buch lernen

Viele Sprachen lassen sich autodidaktisch, also im Selbststudium aneignen. Ein Autodidakt, so heißt es, kann sich auch komplexes Wissen in kompletter Eigenregie beibringen. Bei Sprachen funktioniert das besonders gut, wenn die Aussprache aus der Schrift abgeleitet werden kann und die Betonung für das Verständnis nicht umbedingt ausschlaggebend ist. So lassen sich Spanisch oder Deutsch recht gut ohne Hilfe und Kontrolle von außen lernen.

Bei tonalen Sprachen wie Chinesisch und Vietnamesisch sieht das jedoch ganz anders aus! Hier entsteht schnell ein Teufelskreis. Du lernst im Selbststudium neue Vokabeln und eignest dir eine falsche Aussprache an.In Folge dessen wird dich niemand verstehen. Noch schlimmer: Du schulst dein Gehör auf verkehrte Weise und kannst anschließend keinen Unterschied mehr zwischen falscher und korrekter Betonung feststellen. Damit du genau das vermeidest, brauchst du vor allem zu Anfang jemanden, der deine vietnamesische Aussprache beobachtet und falls nötig korrigiert. Wer trotzdem gerne aus Büchern lernt, dem geben wir im folgenden Absatz einige Buchideen mit auf den Weg.

Welche Vietnamesisch Lernbücher gibt es?

Wie schon bei Apps und online Lernprogrammen ist auch bei Lehrbüchern die Auswahl recht eingeschränkt. Wir zeigen dir hier, welche Bücher im deutschsprachigen Raum erhältlich sind. Natürlich haben wir nicht jedes Buch selbst gelesen und beschränken uns daher auf Vietnamesisch Lernbücher mit 4 oder mehr Sternen beim Onlineversandhandel Amazon. Die dortigen Kundenrezensionen verschaffen uns einen ersten Überblick, ob die genauere Untersuchung eines Buches wirklich Sinn macht.

Lehrbuch der vietnamesischen Sprache vom Buske Verlag

Besonders gut gefällt uns an diesem Buch, dass es sehr verständlich geschrieben ist. Darüber hinaus geht es auf die Unterschiede zwischen Nordvietnamesisch und Südvietnamesisch ein, was wir in anderen Werken in dieser Form nicht finden konnten. Die beigelegte CD enthält zusätzliche Audiodateien zur Hörverständnisübung. Für weitere Infos zur vietnamesischen Sprache und deren regionale Unterschiede gibt´s wie immer Wikipedia.

 

Vietnamesisch Sprachkurse in Deutschland

Sprachkurse sind eine tolle Möglichkeit, schnelle Fortschritte beim Erlernen einer Fremdsprache zu machen! In einer Gruppe macht das Üben mehr Spaß und du kommst mit Menschen in Kontakt, die genau die gleichen Ziele verfolgen wie du. Das Angebot an vietnamesischen Sprachkursen in Deutschland ist allerdings überschaubar und meist auf die Großstädte begrenzt. Im Anschluss zeigen wir dir, wo du auf jeden Fall einen Vietnamesisch Kurs absolvieren kannst.

Vietnamesischkurs im Sprachatelier Berlin

Die Sprachschule liegt zentral in Berlin-Friedrichshain und ist vom ganzen Stadtgebiet aus gut erreichbar. Hier werden sowohl Anfänger- als auch Fortgeschrittenenkurse für Vietnamesisch Interessierte angeboten.

Vietnamesischkurs im Linghan Asien-Institut Hamburg

Das Linghan Asien-Institut bietet vietnamesische Sprachkurse an, vorausgesetzt, es kommen genügend Teilnehmer zusammen. Das Haus scheint eine renommierte Adresse in Hamburg zu sein, über 20 Kursangebote für asiatische Sprachen sind verfügbar.

Auf Langwhich.com findest du weitere Suchergebnisse für Sprachschulen in ganz Deutschland, die Vietnamesischunterricht anbieten. Wenn sich nicht genug Interessenten finden, ist ein Gruppenkurs jedoch oft nicht möglich. Auch in ländlichen Regionen finden sich leider nur wenig Sprachinstitute.
Falls du keine Schule in deiner Nähe hast, gibt es daher zwei Möglichkeiten:

Vietnamesisch Skype Sprachkurs:
Mittlerweile bieten auch qualifizierte Lehrer den online Unterricht per Skype an.           Unser Tipp: Um den passenden Dozent zu finden, kannst du auch die oben genannten Sprachinstitute kontaktieren, welche dir dann gerne einen passenden Kontakt vermitteln.

Vietnamesisch lernen mit online Tandempartnern:
Auf mylanguageexchange.com kannst du dich mit Mitgliedern aus aller Welt in Verbindung setzen, die dir helfen, ihre Muttersprache zu lernen. Im Gegenzug hilfst du ihnen beispielsweise, ihr Deutsch zu verbessern. Du kannst dich gratis anmelden und dich umsehen, ob ein passender Sprachtandem für dich dabei ist.


Sprachkurse in Vietnam

Sprachkurse sind eines der effektivsten Mittel, eine Sprache schnell zu erlernen. In den letzten Jahrzehnten kam ein neuer Trend hinzu: Man verlegt den Kurs ganz einfach in das Mutterland der Sprache und kombiniert es mit einem Urlaub. Somit profitierst du gleich in zweierlei Aspekten:
Durch das fremde Land hast du die Sprache einerseits hautnah im Alltag um dich und kannst sie direkt anwenden. Das sorgt für zusätzliche Lernmotivation.
Zum anderen erhälst du einen direkten Einblick in die Kultur und Gewohnheiten der Menschen vor Ort. Das hilft dir, ein grundsätzliches Verständnis für Land und Leute zu entwickeln.
Nachfolgend zeigen wir dir, welche Anbieter es aktuell für Vietnamesisch Sprachkurse in Vietnam gibt.

Projects Abroad Sprachkurse in Hanoi

Projects Abroad bietet in der Hauptstadt Vietnams wahlweise einen zwei- oder vierwöchigen Vietnamesisch Intensivkurs an. Dieser umfasst insgesamt 30 bzw. 60 Stunden und ist mit einem anschließenden Freiwilligendienst oder Praktikum vor Ort kombinierbar. Eine komplette Unterbringung in einer Gastfamilie und mit Vollverpflegung ist inbegriffen, schlägt sich allerdings auch im Preis nieder. Mit Sicherheit kannst du hier tolle Erfahrungen machen, wenn du einen besonders umfangreichen Einblick in die vietnamesische Alltagswelt erhalten möchtest.

Vietnamesisch Sprachkurse beim Germancenter in Saigon

Wer lieber den Süden Vietnams kennenlernen möchte, findet beim Germancenter in Saigon gute und vergleichsweise günstige Sprachkursangebote zu Vietnamesisch. Sowohl Gruppen- als auch Einzelunterricht ist möglich, darüber hinaus bietet das Germancenter an, Unterbringung und ein zusätzliches Kulturprogramm für dich zu organisieren. Die Lehrer sind durchgehend qualifiziert und sprechen Deutsch, was das Vietnamesisch Lernen vor Ort vereinfacht. Kurse werden für alle Niveaustufen von A1 bis C2 angeboten und sind somit auch für fortgeschrittene Studenten sinnvoll.

Fazit: Sprachkurse sind für jeden, der eine Fremdsprache ernsthaft angehen möchte, eine fast unerlässliche Hilfe. Ob in Deutschland oder in Vietnam, mit einem sympathischen und erfahrenen Lehrer wird dir das Vietnamesisch Lernen viel leichter von der Hand gehen als auf eigene Faust.
Unser Tipp: Kontaktiere die Schulen am besten selbst, oder schau direkt vorbei, falls sie in deiner Nähe sind. So bekommst du persönlich einen Eindruck und kannst besser entscheiden, wo du gerne einen Sprachkurs absolvieren möchtest.

Sofern du Englisch kannst, hast du selbstverständlich eine größere Auswahl an Schulen. In den folgenden Listen haben wir dir alle bekannten Sprachschulen der zwei größten Städte Vietnams aufgelistet:

Hier eine Liste über die bekanntesten Sprachschulen in Saigon, die auf Englisch lehren:

Sprachschulen in Hanoi für Englisch - Vietnamesisch Lernende:

  • HiddenHanoi: Liegen etwas nördlich und haben sehr gute Rezensionen
  • LearnVietnameseGroup: Eher eine Lerngruppe als eine echte Schule
  • 123Vietnamese: Auch die sind von Youtube schon bekannt, somit kannst du dir schonmal einen Eindruck verschaffen
  • Hanoi University: Die Uni bietet zu festgelegten Zeiten auch Sprachkurse verschiedener Niveaus an

Die Geschichte Vietnams im Überblick

Frühzeit: Die Geschichte Vietnams ist geprägt durch Machtwechsel, Teilungen und Vereinigungen. 300 Jahre v. Chr. wurde das Reich Au Lac in Norden des Landes errichtet, welches sich im Laufe der Zeit zum heutigen Vietnam entwickelte. Dieses fiel bis ins frühe Mittelalter immer wieder unter chinesische Fremdherrschaft und hiess später Annam.

Zeitgleich entwickelte sich in Mittelvietnam das Königreich Champa und im Süden schlossen sich einige Völker zum Staate Funan zusammen, welches als Vorläufer des späteren Khmer-Reiches gilt. Beide Reiche waren stark indisch geprägt, wodurch Hinduismus und Buddhismus ins Land gebracht wurden.

Mittelalter: Ab dem 10. Jahrhundert kam es im Gebiet des heutigen Vietnams zu zahlreichen kriegerischen Auseinandersetzungen. Ab Mitte des letzten Jahrtausends strömten Europäer ins Land, welche das lateinische Schriftsystem einführten.

Neuzeit: 1802 ging aus einem Bürgerkrieg der Prinz Nguyễn Phúc Ánh mit Hilfe der Franzosen als Kaiser hervor. Er verlegte die Hauptstadt ins heutige Hue und dem gab dem Land zum ersten mal den Namen Viet Nam. 80 Jahre später fiel sein Reich unter französische Kolonialherrschaft, die Bevölkerung verarmte zusehends.

Zweiter Weltkrieg: 1941 marschierten die Japaner in Vietnam ein und brachten das Land bis Ende des zweiten Weltkrieges unter ihre Kontrolle. Zusammen mit den Franzosen beuteten sie die vietnamesische Bevölkerung immer weiter aus, was 1945 zu einer dramatischen Hungersnot mit geschätzten 2 Millionen Todesopfern führte.
Nachdem das japanische Kaiserreich im gleichen Jahr kapitulierte, rief Ho Chi Minh als Parteiführer die unabhängige Republik Vietnam aus. Im anschließenden Indochinakrieg kämpften die Vietnamesen ab 1949 fünf Jahre lang mit Frankreich um ihre Unabhängigkeit, bis die Kolonialherren 1954 besiegt wurden.

Teilung und Krieg: In der Folgezeit zerbrach Vietnam in ein kommunistisch orientiertes, nördliches Herrschaftsgebiet und den zu den Westmächten hingewandten Süden. Da die Amerikaner den Einfluss des Kommunismus auf den südlichen Teil fürchteten, führten sie ab 1965 einen Luftkrieg gegen Nordvietnam. Trotzm massiver Überlegenheit nahmen die Viet Cong, selbsternannte Freiheitskämpfer aus dem Norden, 3 Jahre später sogar Saigon ein. Mit diesem Ereignis beschlossen die Amerikaner, schrittweise aus dem Krieg auszusteigen und ihre Truppen abzuziehen. 1975 eroberte Nordvietnam endgültig den Süden, womit auch das Ende des Vietnamkriegs herbeigeführt wurde.

Vereinigung: Am 2. Juli 1976 wurden Nord- und Südvietnam unter dem Namen Sozialistische Republik Vietnam wiedervereint. Nach dem Einfall vietnamesischer Truppen in Kambodscha 1979 zogen diese sich 10 Jahre später wieder zurück. Mitte der achtziger Jahre beschloss die regierende Kommunistische Partei Vietnams (KPV) eine Hinwendung zur sozialistischen Marktwirtschaft nach dem Vorbild Chinas. Diese ist bis heute an der Macht, die politische Richtung wird dabei durch ein 14 köpfiges Komitee vorgegeben.

Vietnam heute: Auch wenn der grausame Vietnamkrieg der Vergangenheit angehören, leidet Vietnam bis heute unter dessen Folgen. Vor allem in ländlichen Gebieten findet sich noch große Armut. Nichtsdestotrotz wächst sich die Wirtschaft des Landes immer weiter an und weist aktuell eine der höchsten Wachstumsraten in ganz Südostasien auf. Die Hauptexporte sind dabei Textilien, Rohöl und Schuhe. Darüber hinaus hat sich Vietnam zu einem beliebten und relativ sicheren Reiseland entwickelt. Wer Vietnamesisch lernen möchte, kann die dortige Kultur also ohne Probleme hautnah selbst kennenlernen.

Wenn du noch mehr über die Geschichte Vietnams erfahren möchtest, bietet Wikipedia so einige interessante Informationen.

Wörterbücher

Zugegeben, die Auswahl an Wörterbüchern zwischen den beiden Sprachen ist alles in allem sehr begrenzt. Das liegt daran, dass die Bücher einfach keine breite Zielgruppe ansprechen, wie es bei Englisch oder Spanisch der Fall ist. Nichtsdestotrotz möchten wir dir im Folgenden die Bücher vorstellen, die wir selbst finden konnten. Vor allem für fortgeschrittene Vietnamesisch Lernende ist ein Wörterbuch bisweilen eine große Hilfe. Um sich an anspruchsvolle Texte heranzuwagen, ist es dazu beinahe unumgänglich.


Deutsch Vietnamesisch

Die jüngste Auflage des modernen Wörterbuchs Deutsch Vietnamesisch des VVB Laufersweiler Verlags ist von 2005. Es umfasst 1300 Seiten und 75000 Wörter, damit ist es eines der umfangreichsten Werke. Nichtsdestotrotz ist es recht handlich. Zum Teil wird das Fehlen einiger Wörter bemängelt, insgesamt ist es jedoch ein hilfreiches und gut strukturiertes Buch.

► Unter folgendem Link* findest du es bei Amazon.

Wer es etwas kleiner mag, findet mit dem Taschenbuch Deutsch Vietnamesisch - Vietnamesisch Deutsch des gleichen Verlags eine gute Alternative. Das Buch beinhaltet 738 Seiten und die Auflage ist sogar aktuell von 2016. Ein weiterer Vorteil ist, das beide Richtungen gleichzeitig abgedeckt werden. Das erspart das Kaufen gleich zweier Bücher, möchte man in beiden Sprachen Worte nachschlagen. 

► Hier* kannst du es online ebenfalls über Amazon bestellen.

Vietnamesisch Deutsch

Das Gegenstück zum oben genannten modernen Wörterbuch des VVB Laufersweiler Verlags beinhaltet auf 1500 Seiten 80000 Wörter vom Vietnamesischen ins Deutsche. Anders als Ersteres ist dieses sehr gut bewertet und mit dem Erscheinungsjahr 2011 auch wesentlich aktueller. Es umfasst einen breiten Wortschatz und ist ein Tipp für jeden, der sich intensiv mit vietnamesischen Texten auseinandersetzen möchte.

► Unter diesem Link* kannst du es auf Amazon kaufen. 


Vietnamesisch Übersetzer

Wie bei den Wörterbüchern ist auch das Angebot an Übersetzern und Dolmetschern vom oder ins Vietnamesische sehr begrenzt. Auf unserer Suche stießen wir auf das Eisenmann Übersetzungsteam, welches Fachübersetzungen in beide Richtungen anbietet. Diese Agentur hat Wirtschaftsübersetzungen, juristische Übersetzungen und Urkunden sowie Zeugnisse in der Angebotspalette. Zudem können sie auch vom Englischen ins Vietnamesische und vice versa übersetzen. Auf ihrer Webseite kannst du sie kontaktieren.

Neben Eisenmann finden wir im Internet die Deutsch-Vietnamesisch Übersetzer & Dolmetscher aus Berlin. Dieses Büro hat sich auf die vietnamesische Sprache spezialisiert und bietet neben Fachübersetzungen auch die Bereitstellung eines Dolmetschers an. Am besten, du kontaktierst sie selbst auf der Homepage der Agentur und machst dir dein eigenes Bild. Nichts spricht dagegen, dir von mehreren Büros ein unverbindliches Angebot erstellen zu lassen.

Ist Vietnamesisch lernen online möglich?

Anders als bei einer App kannst du online unter Umständen mit Sprachlehrern und Muttersprachlern direkt in Kontakt kommen. Vietnamesisch lernen ist daher am Computer eine gute Alternative, wenn du keinen konventionellen Sprachkurs besuchen möchtest. Im Folgenden zeigen wir dir, welche unterschiedlichen Möglichkeiten du im Internet hast.

 Unser Tipp: Auch wenn wir dir einiges aufzählen, kennen auch wir nicht alle Anbieter und Dienste. Für eine weiterführende Recherche empfehlen wir dir daher, einfach mal mit Google selbst zu suchen.


Vietnamesisch lernen auf Youtube

Um vor allem das Vietnamesisch Verstehen etwas zu üben, empfehlen wir dir den folgenden deutschsprachigen Videochannel auf Youtube. Das Angebot ist allerdings recht überschaubar, gerade einmal 19 Videos finden sich hier:

Sprich Vietnamesisch

Leider bietet die deutschsprachige Youtubegemeinde längst nicht soviel hilfreiche Videos Inhalte wie die Englischsprachige.
Falls du also der englischen Sprache mächtig bist, ist dir hier eine weit größere Auswahl an Channels geboten. Nach Prüfung mit einer vietnamesischen  Muttersprachlerin hat uns VietnamesePod101 am von allen Kanälen am besten gefallen.

AnnieVietnamese

Annie ist ausgebildete Vietnamesisch Sprachlehrerin und betreibt Ihren Channel schon seit mehreren Jahren. Sie bietet wohl mit am meisten Inhalt und hat zu fast jedem Thema schon ein Video gemacht. Definitiv ist ihr Kanal eine tolle Hilfe, um Vietnamesisch zu üben. Einzig und allein ist das Durcheinander etwas zu bemängeln, uns fehlt hier eine feste Struktur.

VietnamesePod101 (unser Favorit)

VietnamesePod101 bietet jedem, der Vietnamesisch lernen möchte eine tolle Bandbreite an hilfreichen Lehrvideos. Was uns hier besonders begeistert, ist die feste Einteilung in verschiedene Einheiten und Unterrichtsstunden. Somit bauen die Inhalte aufeinander auf und du kannst kontinuierlich Fortschritte machen. Daher ist dieser Kanal unser Youtube Favorit, um die vietnamesische Sprache online zu erlernen.

LearnVietnamese

LearnVietnamese ist ein recht alter und sehr kleiner Channel. Gerade einmal 8 Videos findest du hier, aber es kann durchaus nicht schaden, sich diese einmal anzusehen.

123Vietnamesecom

Der Youtube Kanal 123Vietnamesecom bietet eine ähnlich große Auswahl wie unser Favorit VietnamesePod101. Auch hier findest du zu fast jedem erdenklichem Thema ein kleines Video, allerdings überzeugte uns die generelle Aufmachung nicht so sehr. Einen Blick auf diesen Channel solltest du jedoch auf jeden Fall riskieren!

Fazit: Youtube Channels können dir helfen, ein besseres Hörverständnis für die vietnamesische Sprache zu bekommen. Als alleiniges Lernmedium empfehlen wir sie jedoch nicht, da Sprechen und Schreiben dabei zu kurz kommen!


Webseiten zum Vietnamesisch lernen

Neben Videoportalen gibt es einige gute deutschsprachige Websites, mit deren Hilfe du effektiv Vietnamesisch üben kannst. Im Folgenden zeigen wir dir die unserer Meinung nach besten Lernseiten im Internet.


Book2 Programm

Das Book2 Programm des Goethe Verlags hat insgesamt 50 Fremdsprachen in Petto und deckt dabei sehr viele Inhalte des Vietnamesischen ab. 30 der 100 Audiolektionen auf der Webseite sind komplett kostenlos. Wer Vietnamesisch Lesen und Schreiben lernen möchte, kann sich zusätzlich bei Amazon das Taschenbuch "Book 2 Vietnamesisch für Anfänger" verschaffen. Dieses bietet eine gute Unterstützung, ist zum Sprechen lernen jedoch auf Grund fehlender Lautschrift nicht optimal geeignet!
Zusätzlich zu Audiolektionen und Buch findet sich auf der Webseite des Goethe-Verlags eine App für iOs und Android, die das offline-Lernen am Smartphone oder Tablet ermöglicht.

Fazit: Audiolektionen, Sprachbuch und App leisten gute Hilfe beim Vietnamesisch lernen. Für Fortgeschrittene fehlt nichtsdestotrotz eine richtige Lernstruktur und tiefergreifende Inhalte.


Loecsen.com - Vietnamesisch lernen

Auf Loecsen.com findest du zahlreiche comic-ähnliche Dialoge zu 17 verschiedenen Themen, wie zum Beispiel "die Familie" oder "im Restaurant". Dabei lernst du kostenlos und spielerisch neue Vokabeln und Redewendungen. Zur Hilfestellung sind Untertitel geschaltet, so kannst du dir die Wörter auch mitschreiben.

Fazit: Insgesamt eine gute Hilfestellung, um Grundlagenkenntnisse zu erlernen. Für absolute Anfänger eine gute kostenlose Alternative.


Unsere Meinung zum Vietnamesisch Online Lernen

In den Weiten des Internets gibt es heutzutage viele Möglichkeiten, eine Sprache zu erlernen. Für beliebte Fremdsprachen wie Englisch oder Spanisch gibt es hervorragende Angebote, die erwiesenermaßen recht gut funktionieren. Die Sprachapp Babbel erlangte daher in den letzten Jahren große Beliebtheit und unzählige Menschen haben mit ihrer Hilfe ihre Fremdsprachenkenntnisse erweitern können.

Tonale Sprachen wie Vietnamesisch und Chinesisch hat Babbel jedoch nicht einmal im Angebot. Ein Grund: um die korrekte vietnamesische Aussprache zu gewährleisten, braucht es bis heute einen Sprachlehrer oder Muttersprachler. Schon geringste Veränderungen in der Betonung geben Wörtern eine völlig neue Bedeutung. Anders als beispielsweise bei Spanisch, welches auch bei offensichtlich falscher Aussprache meist noch gut verstanden wird!

Da die Bewohner Vietnams darüber hinaus keinesfalls an Nicht-Muttersprachler gewöhnt sind, welche Vietnamesisch sprechen, können sie eine fehlerhafte Betonung nur sehr schwer richtig deuten. Ein online Sprachkurs kann demzufolge nur unterstützend beim Vietnamesisch lernen dienen.
Als alleiniges Mittel ist es jedoch überaus schwierig, die eigenen Sprachkenntnisse ausschließlich online auf ein akzeptables Niveau anzuheben!

Kostenlose Vietnamesisch-Demoversion des umfangreichen Online-Sprachkurses



Trage hier deine E-Mail ein und erhalte sofort die kostenlose Demoversion deines umfangreichen Vietnamesisch Online-Sprachkurses

und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Deine E-Mail wird nicht weitergegeben,
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.)